Parodontale Therapien

Parodontalbehandlungen werden durchgefuehrt um die vollstaendige Heilung des Zahnhalteapparates zu erreichen. Unterlassene Zahnhalteapparatbehandlungen fuehren zu fortdauerndem Verlust des Halteapparates der zu Zahnmobilitaeten bis hin zum vollstaendigen Verlust des Zahnes fuehren kann.

Zahnhalteapparaterkrankungen werden anhand einer Parodontalsonde diagnostiziert, die in den Halteapparat eingefuehrt wird. Die moegliche Eindringtiefe und eventuelle Blutungen geben Aufschluss ueber den Grad der Infektion.

gum disease

Eine Eindringtiefe bis zu 3 Milimeter Eindringtiefe kann als “normal” bzw. gesund betrachtet werden, tiefere Eindringtiefen stellen pathologische Zustaende dar. Die Behandlungsform von Parodontalerkrankungen variiert abhaengig vom Grad der Infektion und des allgemeinmedizinischen Zustandes des Patienten.
Typischerweise werden Parodontalbehandlungen mit sogenannten Scalern und Kueretten durchgefuehrt, welches scharfe Instrumente sind, die in der Lage sind Zahnbelaege durch Bewegungen entlang der Zahnachse zu entfernen.
Jene Zahnbelaege enthalten Bakterien die unbehandelt den Zahnhalteapparat schaedigen.
Das Ziel jeder Behandlung sollte sein, die Zahnoberflaeche zu glaetten um Bakterien zu entfernen und zukuenftige Bakterienanhaftungen zu erschweren.