Artikel

Schwangerschaft und Mundgesundheit

Wärhend der Schwangerschaft erwarten die wenigsten Veränderungen in der Mundhöhle, jedoch gibt es speziell in diesem Bereich etliche Dinge die zuvor nie beobachtet wurden. Es ist sehr wichtig zu wissen, welche Art von Änderungen passieren können und wie darauf reagiert werden soll, um die Mundgesundheit zu erhalten.

Warum gibt es diese Veränderungen?

Die Veränderungen sind ein Ergebnis der vielen Dinge, die im Körper einer erwartungsvollen Mama passieren. Zuerst werden die Hormonspiegel deutlich verändert. Die hormonellen Veränderungen führen zu einem erhöhten Blutfluss im Mundgewebe und auch zu einem Immunsystem, das anfälliger für Bakterien- und Pilzinfektionen ist.

Welches sind die häufigsten Probleme im Mundbereich während der Schwangerschaft?

Schwangerschafts-Gingivitis

pregnancy-gingivitis

Dies ist bei weitem das am häufigsten auftretende Problem, welches viele angehende Mütter erleben. Die wilden Hormone sind verantwortlich für diesen Zustand. Die Symptome sind identisch mit der regulären Gingivitis. So werden Blutungen aus dem Zahnfleisch auftreten, besonders während des Zähneputzens. Das Zahnfleisch wird rot und entzündet. Sie werden auch anfälliger für bakterielle Infektionen. Deshalb sollte die Gingivitis von Anfang an behandelt werden. Wenn nicht, könnte es zu Parodontalerkrankungen kommen, die während der Schwangerschaft sehr schwer zu kontrollieren sind. Das zweite Trimester ist die Zeit, in der Gingivitis am ehesten auftritt. Wenn Sie irgendwelche dieser Änderungen bemerken, sollten Sie einen Besuch bei Ihrem Zahnarzt planen.

“Morgenkrankheit”

Die morgendliche Übelkeit und Erbrechen sind die größten Feinde deiner Zähne. Die Säuren, die durch den Mund gehen, sind stark und können zu einer Erosion der Zahnsubstanz führen. Sie werden Mundgeruch und einen unangenehmen Geschmack im Mund erleben. Obwohl Sie vielleicht denken, dass es am besten wäre die Zähne direkt nach dem Erbrechen zu putzen, sollten Sie das auf keinen Fall tun. Aufgrund des Säureangriffs sind die Zähne bereits geschwächt, indem man die Zähne sofort zermalmt, beschädigt man nun noch zusätzlich den Zahnschmelz. Stattdessen sollten Sie Ihren Mund mit Wasser mehrmals ausspülen. Backpulver(als Base) ist eine weitere gute Idee, die Ihnen helfen wird, den normalen pH-Wert im Mund wiederherzustellen. Alles, was Sie tun müssen, ist, einen Esslöffel Backpulver mit Wasser zu mischen und zu essen.

Schwangerschaft Tumoren

Obwohl der Name vielleicht gruselig klingen mag, sind diese Formationen nicht bösartig und in den meisten Fällen nur vorübergehend. Schwangere Frauen neigen dazu, diese Tumore während des zweiten Trimesters zu entwickeln. Das ist, wenn sie merkwürdig aussehende Klumpen in der Nähe der oberen Lachlinie sehen können. Das Zahnfleisch wird rot und entzündet, und die Tumoren sehen aus wie Himbeeren. Sie könnten bluten und Unannehmlichkeiten beim Essen oder Sprechen verursachen. Die Schwangerschaftstumoren neigen dazu, sofort nach der Geburt zu verschwinden. In den Fällen, in denen diese Schwierigkeiten verursachen, können jene Tumoren entfernt werden.

Erhöhtes Kariesrisiko

Leider gibt es für werdende Mütter ein erhöhtes Risiko für Karies. Dies geschieht aus mehreren Gründen. Wegen der hormonellen Veränderungen könnte der Körper eine geringere Fähigkeit haben, Bakterien zu bekämpfen. Auch schwangere Frauen neigen dazu, viel mehr Zucker zu essen, was hoch auf der Liste der Risikofaktoren für Karies ist. Die falsche Mundhygiene ist auch eine Ursache für Karies. “Morgenkrankheit” und die Säuren, die durch den Mund gehen, schwächen zusätzlich den Zahnschmelz. Das erhöht die Chancen, Zahnkaries zu bekommen.

Wie geht man mit diesen Problemen während der Schwangerschaft um?
In erster Linie vergessen Sie nicht, sich um Ihre Mundgesundheit zu kümmern. Die perfekte Mundhygiene ist von größter Bedeutung. Sie sollten regelmäßige Checkups mit Ihrem Zahnarzt planen. Er wird in der Lage sein, den Veränderungen im Mund zu folgen und Ihnen Ratschläge zu vielen Themen zu geben. Sie sollten ihn wissen lassen, dass Sie schwanger sind, sobald Sie sich darüber im klaren sind. Das ist vor allem wegen der Medikation wichtig. Wenn er dir irgendwelche Medikamente verschreibt, sollte er sich dessen bewusst sein, dass eine Svhwangerschaft besteht. So kann er sicherstellen, dass alles, was er tut, für das Baby sicher ist. Antibiotika und Schmerzmittel sollten während der Schwangerschaft nicht verschrieben werden.

Während der Schwangerschaft sollten in der Regel nur Behandlungen durchgeführt werden die notwendig sind. Die empfohlene Zeit für die zahnärztliche Arbeit ist das zweite Trimester. Aber es wäre ideal, wenn man Behandlungen bis zum Zeitpunkt der Geburt verzögern könnte. Wenn Sie sich der Zahnprobleme bewusst sind, die Sie haben und Sie planen, ein Baby zu haben, sollten Sie sich um Ihre Zähne kümmern, bevor Sie schwanger werden.